Willkommen auf der Website der Gemeinde Wetzikon Primarschule



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Herzlich Willkommen!


Herzlich willkommen auf unserer Homepage.

Wir sind Almir, Elton und Futsum. Wir sind in der 4. Klasse im Schulhaus Guldisloo. Unser Schulzimmer ist im Trakt B. Bei uns gibt es viele Trakte. Für all die vielen Schulkinder benötigt es ja auch viel Platz. Im Ganzen sind wir 252 Kinder. Davon sind 108 Mädchen und 144 Jungs. Wir möchten Ihnen gerne von unserer Schule erzählen, von unserem Alltag und wie es bei uns so ist. Wir hoffen, Sie haben Spass beim Lesen und wir hoffen, dass Sie unseren Text gut verstehen.

Allerlei Zahlen:
Bei uns in Wetzikon hat es sechs Primarschulhäuser. Sie heissen: Bühl, Egg, Feld, Guldisloo, Robenhausen (mit dem Robank) und Walenbach. In all diesen Schulhäusern zusammen besuchen 1791 Kinder (Stand: November 2017) die Schule. Es sind 903 Jungs und 888 Mädchen.

Sportkarte:
In der Stadt gibt es verschiedene Sportaktivitäten, zum Beispiel die Badi und die Eisfläche. Dorthin kann man gratis hingehen, wenn man eine Sportkarte besitzt. Diese Sportkarte bekommt jedes Kind gratis das in Wetzikon wohnt und in die Schule geht.

Freizeitkurse:
Von der Schule aus kann man ganz unterschiedliche Freizeitkurse besuchen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel: Ballspiele, Hip-Hop, Baden, Fussball, Töpfern, Holzen, Turnen, Yoga, Theater, Tanzen, ...

Ferien:
Zum Glück gibt es das ganze Jahr immer wieder Ferien. Der Reihe nach kommen zuerst die Herbstferien, danach die Weihnachtsferien, dann die Sportferien, nachher die Frühlingsferien und zuletzt die Sommerferien. Alle Ferien dauern zwei Wochen, nur die Sommerferien sind fünf Wochen lang.

Mittagstisch:
Der Mittagstisch fängt immer um 12:00 Uhr an und geht bis um 13:25 Uhr. Die Schulkinder können dort jeden Tag essen, ausser am Mittwoch nicht. Nach dem Essen darf man spielen und am Schluss des Mittagstisches muss man sich die Zähne putzen.

Pausenplatz:
Auf dem Pausenplatz gibt es Pausenaufsichten. Die sind da, wenn ein Kind ein Problem hat. Dem helfen die Pausenaufsichten dann das Problem zu lösen. Auf dem Pausenplatz gelten natürlich auch Regeln. Die Schulregeln gibt es, damit es kein Chaos gibt. Die Kinder sind in der Schule zum Lernen. Deshalb darf man nicht vom Pausenplatz weggehen. Man muss die anderen Schüler respektieren und nett sein zueinander.

Schulbus:
Der Bus bringt Kinder in die Schule, wenn sie weit weg wohnen. Er bringt manche Kinder auch ins Schwimmen und in die Therapie und danach auch wieder nach Hause, weil sie eben echt weit weg wohnen.

Wir hoffen, unser Text hat Ihnen gefallen und Sie haben verstanden, was wir erzählt haben und Sie haben beim Lesen Spass gehabt.

Viele freundliche Grüsse und noch einen schönen Tag wünschen Ihnen Almir, Elton und Futsum.