Willkommen auf der Website der Gemeinde Wetzikon Primarschule



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

ABC - Stichwortverzeichnis (pdf)Nach oben

Dokument: Eltern_ABC_170801.pdf (pdf, 1330.6 kB)

AbsenzenNach oben

Für einen regelmässigen und pünktlichen Schulbesuch Ihrer Kinder sind Sie als Eltern verantwortlich. Abwesenheiten wegen Krankheit oder Unfall sind der Lehrperson jeweils vor Beginn des Unterrichts mitzuteilen.

ArztuntersucheNach oben

Sie als Eltern sind dafür verantwortlich, dass die Schülerinnen und Schüler auf der Kindergartenstufe und in der 5. Klasse ärztlich untersucht werden.
Dazu wird Ihnen rechtzeitig eine schriftliche Information zugestellt.
Ärztliche Vorsorgeuntersuchung / Impfkontrolle

Dokument: Elterninformation_Gesundheitsvorsorge_in_der_Schule.pdf (pdf, 287.2 kB)

BesuchsvormittageNach oben

Um Ihnen einen Einblick in den Schulalltag zu ermöglichen, finden zwei Mal im Jahr Besuchsvormittage statt. Die Daten sind im Ferienkalender vermerkt. Der Unterricht erfolgt nach Stundenplan und die Besucherinnen und Besucher erwarten wir kurz vor Beginn der Lektion im Schulzimmer. Während den Besuchsvormittagen wird ein Kinderhütedienst angeboten, da der Anlass für Kleinkinder nicht geeignet ist. Gegen ein kleines Entgelt betreuen wir Ihre Kleinsten und ermöglichen den Eltern einen ungestörten Einblick in den Unterricht der Schülerinnen und Schüler.

BezirksratNach oben

Der Bezirksrat Hinwil ist die Rekursinstanz für Entscheide der Primarschulpflege Wetzikon.

BibliothekNach oben

Spannende Romane, witzige Comics, interessante Sachbücher, hilfreiche Lern-Software und eine Ludothek mit vielen Spielsachen; das alles finden Sie in der Regionalbibliothek Wetzikon an der Kirchgasse 4 oder in den Schulbibliotheken.

ElternkontakteNach oben

Die Schule legt Wert auf gute Elternkontakte. Von den Klassenlehrpersonen werden regelmässig Elterngespräche und Elternabende organisiert. Bei Bedarf können Sie gerne auch selber einen Termin mit der Klassenlehrperson verlangen.

ElternmitwirkungNach oben

In jeder Schuleinheit sind Elternräte eingerichtet. Die Kontaktadressen finden Sie auf der letzten Seite der Broschüre "Eltern-ABC".

Exkursionen und SchulreisenNach oben

In der Regel führt die Klassenlehrperson jedes Jahr mit den Kindern eine Schulreise durch. Diese steht in keinem direkten Zusammenhang mit den Unterrichtsinhalten. In den Jahren, in denen ein Klassenlager stattfindet, entfällt die Schulreise. Klassen- und Fachlehrpersonen können zusätzlich auch Exkursionen durchführen, die den Lerninhalt des Unterrichts veranschaulichen und vertiefen. Über die Einzelheiten dieser Ausflüge oder Lager werden Sie durch die Lehrperson jeweils frühzeitig und genau informiert. Die Teilnahme der Kinder an diesen Anlässen ist obligatorisch und für die Kinder kostenlos.

Ferien, FerienplanNach oben

Ihr Kind erhält jedes Jahr einen Ferienplan des aktuellen und des folgenden Schuljahres.

FreizeitkurseNach oben

Ab der ersten Klasse können die Kinder an Freizeitkursen teilnehmen. Das neue Semesterprogramm mit Anmeldetalon wird jeweils durch die Klassenlehrperson verteilt.

Gymi-VorbereitungskurseNach oben

Zwischen den Herbst- und den Sportferien werden Gymi-Vorbereitungskurse angeboten. Die Anmeldung erfolgt durch die Klassenlehrperson aufgrund eines Notendurchschnitts der Schülerinnen und Schüler sowie eines schulischen Standortgespräches mit den Eltern. Details finden Sie im Merkblatt Vorbereitungskurse Gymi.

HausaufgabenNach oben

Hausaufgaben bilden eine Ergänzung zum Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler sollen Vertrauen in ihr Können gewinnen, sich daran gewöhnen, selbstständig zu arbeiten und dabei lernen, ihre Zeit einzuteilen. Die Aufgabenstellung ist klar und die Schülerinnen und Schüler verfügen über die notwendige Arbeitstechnik, um die Arbeiten selbständig zu Hause erledigen zu können. Ergeben sich Probleme in diesem Bereich, nehmen Sie mit der Lehrperson Kontakt auf.

Heimatlicher Sprache und Kultur (HSK)Nach oben

Als Ergänzung zum Regelunterricht besteht ein Angebot in vielen nichtdeutschen Sprachen – der Unterricht in Heimatlicher Sprache und Kultur (HSK). In diesem Unterricht erweitern zweisprachige Kinder und Jugendliche die Kompetenzen in ihrer Muttersprache (Erstsprache). Zudem erwerben sie sich Kenntnisse über ihre Herkunftskultur, z. B. über Geschichte, Geografie, Literatur und Traditionen. Der HSK-Unterricht wird entweder von den Botschaften (bzw. Konsulaten) der Herkunftsländer oder von privaten Trägerschaften organisiert und finanziert. Der Unterricht kann in der Regel vom Kindergarten an besucht werden.
Die Anmeldung erfolgt über die Klassenlehrperson.

weitere Informationen

JokertageNach oben

Für Absenzen ausserhalb der offiziellen Schulferien oder Feiertage stehen den Kindern pro Schuljahr zwei Jokertage zur Verfügung. Diese können auch zusammengefasst für die ganze Stufe (Kindergarten, Unterstufe oder Mittelstufe) bezogen werden. Jokertagbezüge müssen der Klassenlehrperson schriftlich mitgeteilt werden. Genauere Informationen dazu erhalten Sie von den Lehrpersonen oder Sie informieren sich auf unserer Homepage. Die Gewährung von zusätzlichen Ferien ist in der Regel nicht möglich.

Dokument: Merkblatt_und_Anmeldung_fur_Jokertage.pdf (pdf, 64.1 kB)

KinderhütedienstNach oben

Während den Besuchstagen an der Primarschule Wetzikon wird ein Kinderhütedienst für die Betreuung der Kleinkinder organisiert. Entsprechende Informationen erhalten Sie rechtzeitig zugestellt.

KlassenlagerNach oben

In der Mittelstufe können die Lehrpersonen mit den Kindern ein- oder zweimal in Klassenlager verreisen. Detaillierte Informationen erhalten Sie dazu rechtzeitig von den Klassenlehrpersonen.

Kontakt mit der SchuleNach oben

Ihre erste Ansprechperson für Fragen im Zusammenhang mit dem Schulbesuch Ihres Kindes ist immer die Klassenlehrperson. Wenden Sie sich daher bei Unklarheiten oder wenn Sie Auffälligkeiten wie z.B. Sprachprobleme usw. bei Ihrem Kind feststellen, direkt an die Lehrperson. Bei weiteren Unklarheiten oder wenn die Frage nicht nur Ihr Kind oder die Klasse betrifft, steht Ihnen die Schulleitung als zweite Anlaufstelle zur Verfügung.

KopfläuseNach oben

Läuse treten bei Kindern immer wieder auf - es besteht kein Grund zur Sorge. Läuse sind lästig, aber nicht gefährlich! Wenn bei einem Kind ein Verdacht auf Lausbefall besteht, wird durch die Schule die Pediculosetherapeutin ("Laustante") hinzugezogen, die Sie informiert und alle notwendigen Massnahmen in die Wege leitet. Wenn Sie bei Ihrem Kind Läuse oder Nissen (Lauseier) finden, muss die Lehrperson umgehend informiert werden. Bei Ihrem Arzt oder in Apotheken können Mittel für die Lausbekämpfung besorgt werden. Informationen zum Verhalten bei Läusen finden Sie auch auf unserem Merkblatt.

Unsere Pediculosefachpersonen:
Angela Gasser
Rebecca Matzinger

KriminalpräventionNach oben

Im Alltag sind Internet, Computer und weitere mobile Geräte nicht mehr wegzudenken. In der Mittelstufe erarbeitet der Kinder- und Jugendinstruktor der Kantonspolizei Zürich mit den Kindern im Fach Kriminalprävention Verhaltensweisen im Umgang mit dem Handy und dem Internet. Die Kinder werden auch auf mögliche Gefahren und strafbare Handlungen mit digitalen Medien hingewiesen.

Lehrmittel und UnterrichtsmaterialNach oben

Ihre Kinder werden an der Primarschule Wetzikon mit den von Bildungsrat des Kantons Zürich als obligatorisch bezeichneten Lehrmitteln. Sämtliches Unterrichtsmaterial wird den Schülerinnen und Schülern unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Musikschule Zürcher Oberland - MZONach oben

In der 1. Klasse ist das Fach „Musikalische Grundausbildung“ im Stundenplan integriert. An der Musikschule Zürcher Oberland können zusätzlich verschiedenste Musikinstrumente erlernt werden. Die Primarschule beteiligt sich abhängig von Ihrer Einkommens- und Vermögenssituation an den Unterrichtskosten (Stipendiengesuche). Bei Fragen wenden Sie sich an die Klassenlehrperson oder an die Primarschulverwaltung.

PausenäpfelNach oben

In den Wintermonaten bietet die Primarschule den Kindern Pausenäpfel als gesunde Zwischenverpflegung an. Detaillierte Informationen erhalten Sie dazu rechtzeitig von den Klassenlehrpersonen.

PeP - Perspektive und PräventionNach oben

PeP unterstützt die Lehrpersonen der Primarschule bei der Erarbeitung von ziel-gerichteten Lösungen und Strategien im Schulalltag. Schwierigkeiten im Unterricht werden frühzeitig erkannt und gelöst (Prävention). Neue Perspektiven werden gemeinsam mit allen beteiligten Personen erarbeitet. Die Kommunikation wird dabei durch PeP koordiniert und gestärkt.

Das Angebot gilt für alle Stufen vom Kindergarten bis zur 6. Klasse.

Kontakt
Marion Franke und Klaus-Peter Grundkötter
Büro: Schulhaus Guldisloo, Guldisloostrasse 17, Zimmer 55 Trakt B, 8620 Wetzikon
Tel.: 079 139 21 66
E-Mail: pep@schule-wetzikon.ch

SchularealNach oben

Die Aussenanlagen der Schulhäuser stehen der Öffentlichkeit ausserhalb der Schulzeit am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag ab 16.00 Uhr und am Mittwoch ab 13.00 Uhr jeweils bis 22.00 Uhr zur Verfügung. Ab 22.00 Uhr bis 07.00 Uhr ist auf die Nachtruhe Rücksicht zu nehmen. Während dieser Zeit dürfen die Anlagen nicht benutzt werden. Der Konsum von Sucht- und Genussmitteln (Alkohol, Tabak und Betäubungsmittel etc.) ist auf dem ganzen Areal verboten. Anordnungen der Hauswarte und der Lehrpersonen sind diesbezüglich Folge zu leisten.

SchulbusNach oben

Die Primarschule Wetzikon unterhält einen eigenen Schulbusbetrieb mit den Schulbussen „Chäfer“ und „Schnägg“. Schülerinnen und Schüler aus einzelnen Aussenwachten werden vom 1. Kindergarten bis zur 3. Klasse gemäss individuellem Fahrplan transportiert. Unsere Busse sind zudem für weitere Fahrten von ganzen Klassen zum Turn- und Schwimmunterricht oder für Spezialfahrten im Einsatz.

Schulergänzende TagesstrukturenNach oben

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind für den Besuch unserer Schulergänzenden Tagesstrukturen anzumelden. Es bestehen folgende Betreuungsangebote an verschiedenen Standorten in Wetzikon:

  • morgens 07.00 - 08.00 Uhr
  • über Mittag (inklusive Mittagessen 12.00 - 13.30 Uhr
  • nachmittags  13.30 - 18.30 Uhr

Der Besuch der Schulergänzenden Tagesstrukturen ist kostenpflichtig. Detaillierte Informationen der Schulergänzenden Tagesstrukturen finden Sie im Reglement oder Merkblatt sowie erhalten sie diese mit der Schulhaus- und Klassenzuteilung ihre Kindes.

Schulisches Standortgespräch - SSGNach oben

Auf Wunsch der Eltern oder der Lehrpersonen wird bei Auffälligkeiten des Kindes ein SSG durchgeführt. Dabei können die aktuelle Situation eines Schülers oder einer Schülerin eingeschätzt und besprochen oder besondere Situationen diskutiert werden. Es dient aber auch zur Überprüfung von bereits angeordneten sonderpädagogischen Massnahmen. Die Lehrperson lädt aus eigener Initiative oder auf Antrag der Eltern zum SSG ein. Beteiligte Fachpersonen z.B. aus den Bereichen schulische Heilpädagogik, Therapie, Schulpsychologie usw. nehmen ebenfalls teil. Auch die betroffenen Schülerinnen und Schüler können teilnehmen, wenn dies sinnvoll erscheint. Die Gesprächsteilnehmenden erhalten ein Protokoll.

SchulleitungNach oben

Die Schulleitung ist für die administrative, personelle und pädagogische Führung der Schuleinheit zuständig.

SchulpflegeNach oben

Die Primarschulpflege Wetzikon setzt sich aus 9 Mitgliedern (inkl. Präsidium) zusammen und ist zuständig für die strategische Führung der Schule. Die Schulpflegmitglieder werden von den Stimmberechtigten der Stadt Wetzikon für jeweils vier Jahre an der Urne gewählt.

Schulpsychologischer Beratungsdienst - SPBDNach oben

Der Schulpsychologischer Beratungsdienst ist ein Dienstleistungsangebot der Schule. Er ist eine unabhängige Abklärungs- und Beratungsstelle, die Lehrpersonen, Schulleitungen, Eltern, Behörden, Schülerinnen und Schüler z.B. bei Lernschwierigkeiten usw. zur Verfügung steht.

Schulsozialarbeit - SSANach oben

Die Schulsozialarbeit ist ein Beratungsangebot, welches eine Brückenfunktion zwischen Familie und Schule übernimmt. In jeder Schuleinheit ist ein Schulsozialarbeiter oder eine Schulsozialarbeiterin tätig. Sie kümmern sich bei Bedarf um persönliche und soziale Probleme von Kindern und Jugendlichen, welche sich im schulischen Umfeld auswirken. Die Schulsozialarbeit bietet der Schule Unterstützung zur Vermeidung und Bewältigung von Konflikt- und Krisensituationen und begleitet und unterstützt Kinder bei ihrer gesellschaftlichen Integration. Sie leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Schulkultur. Die Dienste der Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter stehen auf Wunsch auch den Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung.

SchulsportkarteNach oben

Um die Bewegung unserer Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, konnte in Zusammenarbeit mit der Abteilung Sport und Freizeit der Stadt Wetzikon die Schulsportkarte realisiert werden. Sie berechtigt zum kostenlosen Eintritt während der Freizeit in die Wetziker Sportanlagen (Freibad Meierwiesen, Strandbad Auslikon und Kunsteisbahn). Die Schulsportkarte ist bis zum Ende der obligatorischen Schulzeit unbeschränkt gültig. Bei Fragen wenden Sie sich an die Primarschulverwaltung. Schulsportkarte

SchulverwaltungNach oben

Die Schulverwaltung ist ein Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für die administrative Führung der Primarschule Wetzikon. Sie ist Anlauf- und Auskunftsstelle für Lehrpersonen, Schüler, Eltern und Interessierte für alle schulischen Fragen.

SchulwegNach oben

Der Schulweg in den Kindergarten oder in die Schule liegt in der Verantwortung der Eltern. Wir empfehlen Ihnen, die Kinder zu Fuss zum Kindergarten oder zur Schule zu schicken und mit ihnen den sichersten Weg vor dem ersten Kindergarten- oder Schultag einzuüben. Für die Sicherheit auf dem Schulweg erhalten die Kindergarten- und 1. Klasskinder am ersten Unterrichtstag einen Leuchtstreifen.

SchulzahnarztNach oben

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten im Herbst einen Gutschein für eine unentgeltliche Zahnuntersuchung. Der Gutschein berechtigt zu einer Kontrolluntersuchung bei einer eidg. dipl. Zahnärztin oder einem eidg. dipl. Zahnarzt nach freier Wahl in der Schweiz.

Dokument: Mkb_Schulzahnpflege_2017.pdf (pdf, 227.7 kB)

Sonderpädagogische MassnahmenNach oben

Zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen können in Absprache mit den Eltern Sonderpädagogische Massnahmen wie z.B. Integrative Förderung (IF), Therapien (Logopädie, Psychomotorik, Psychotherapie), DaZ-Unterricht „Deutsch als Zweitsprache“, Begabtenförderung und Sonderschulungen durch die Schulleitung oder die Schulpflege verfügt werden.

StundenplanNach oben

Jedes Kind erhält von der Klassenlehrperson oder der Schulverwaltung jeweils vor den Sommerferien seinen persönlichen Stundenplan.

UnterrichtsspracheNach oben

Die Unterrichtssprache in der Kindergartenstufe ist mehrheitlich Mundart. Die Schülerinnen und Schüler lernen aber bereits dort die hochdeutsche Sprache kennen. In der Primarstufe ist Schriftdeutsch die Standardsprache.

UnterrichtszeitenNach oben

Kindergartenstufe
Montag – Freitag
Auffangszeit:                        08.00 - 08.30 Uhr
Unterrichtszeit: Vormittag: 08.30 - 11.50 Uhr / Nachmittag: 13.30 - 15.10 Uhr

Primarstufe
Montag – Freitag
Unterrichtszeit: Vormittag: 07.20/08.10 – 11.50 Uhr / Nachmittag: 13.30 – 15.05/15.10/16.00 Uhr

Der Mittwochnachmittag ist in jeder Stufe schulfrei.Die genauen Unterrichtszeiten Ihres Kindes sind auf seinem persönlichen Stundenplan aufgeführt.

VerkehrsinstruktionNach oben

Sowohl die Stadtpolizei Wetzikon wie auch die Kantonspolizei Zürich unterstützten die Eltern in der Verkehrsinstruktion der Kinder. Speziell ausgebildete Kinder- und Jugendinstruktoren unterrichten dazu stufengemäss in jeder Klasse. Als Abschluss dieses Unterrichts kann jedes Schulkind während der 5. Klasse an einer theoretischen und praktischen Veloprüfung teilnehmen.

VersicherungNach oben

Die Versicherung der Kinder bezüglich Krankheit, Unfall oder Haftpflicht ist Sache der Eltern.

VolksschulamtNach oben

Das Volksschulamt ist zuständig für schulorganisatorische Aufgaben und die Verwaltung des Lehrpersonals und der Finanzen sowie Rechtsdienstaufgaben.
Ebenso zeichnet das VSA verantwortlich für Unterrichts- und Lehrplanfragen, Entwicklungs-, Koordinations-, Aufsichts- und Beratungsaufgaben im Schulfeld und vielfältige Dienstleistungen für den Sonderschulbereich.
Die Mitarbeitenden des Volksschulamtes unterstützen die Schulen darin, den Ansprüchen unterschiedlichster Interessengruppen (Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, Schulbehörden, Lehrpersonen, Eltern, Schülerinnen und Schüler) gerecht zu werden.

WintersportlagerNach oben

Für die Schülerinnen und Schüler der 4. – 6. Klasse wird während den Sportferien ein Wintersportlager in Surcuolm bei Obersaxen/GR organisiert. Informationen und das Anmeldeformular dazu werden rechtzeitig an die Kinder verteilt.

WohnortwechselNach oben

Ein Wohnortwechsel in eine andere Gemeinde oder ein Umzug innerhalb der Stadt Wetzikon muss der Klassenlehrperson möglichst frühzeitig angekündigt werden. Die Umzugsmeldung muss bei der Primarschulverwaltung spätestens zur gleichen Zeit wie die Abmeldung bei der Einwohnerkontrolle im Stadthaus erfol-gen.
Bei einem Umzug innerhalb von Wetzikon erfolgt eine neue Schulhauszuteilung, sofern die neue Adresse nicht innerhalb des bisherigen Zuteilungskreises liegt. Kinder in Abschlussklassen wie 2. Kindergartenjahr oder 3. und 6. Klasse können in der Regel auf Wunsch bis Ende Schuljahr in ihrer Klasse verbleiben.

Kontakt: Primarschulverwaltung

ZahnpflegeNach oben

Speziell ausgebildete Schulzahnpflegeinstruktorinnen erteilen Unterricht für die Mundhygiene und Zahnpflege. Im Kindergarten besuchen sie die Klassen drei Mal und an der Primarstufe zwei Mal pro Jahr.

Dokument: Merkblatt_Schulzahnpflege.pdf (pdf, 39.8 kB)

ZeugnisseNach oben

Im Kindergarten und im ersten Schuljahr werden keine Noten erteilt und keine Zeugnisse ausgestellt. In der 1. Klasse werden mit den Eltern zwei Zeugnisgespräche geführt.
Ab der 2. Klasse erhalten die Kinder jeweils vor den Sportferien und vor den Sommerferien ein Zeugnis. Dieses enthält den Entwicklungsstand, das Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten, die Begabungen und Neigungen und die Resultate aus relevanten Lernkontrollen.

Znüni / ZwischenmahlzeitenNach oben

Pausen sind nicht nur „Auszeiten“ beim Spielen oder Lernen, sie dienen auch dem Nachschub von Energie durch Nahrung und Flüssigkeit. Ein Znüni oder eine Zwischenmahlzeit können Konzentrationsabfällen und Ermüdungserscheinungen gezielt entgegenwirken. Bitte geben Sie Ihrem Kind jedoch nur "gesunde" und zahnschonende Zwischenverpflegungen mit.

ZuteilungNach oben

Die Zuteilung der Kinder in die Schuleinheiten erfolgt nach dem Reglement Schülerzuteilung und obliegt der Schulpflege. Die Einteilung der Schülerinnen und Schüler in die Klassen erfolgt durch die Schulleitung.
In der Regel werden die Einteilungskreise für die Kinder des 1. Kindergartens, der 1. Klasse und der 4. Klasse jedes Jahr neu festgelegt.
Spätestens anfangs Juni werden Sie die Einteilung Ihres Kindes von der Primarschulverwaltung erhalten.

Dokument: Rgt_Schulerzuteilung_170801.pdf (pdf, 351.4 kB)